23.Oktober 2020

Pflanzenschutzmittel: Einsatz so gering wie vor 20 Jahren

Zwischen 2018 und 2019 sank die Menge an Pflanzenschutzmitteln, die an Landwirtschaft und...

Zwischen 2018 und 2019 sank die Menge an Pflanzenschutzmitteln, die an Landwirtschaft und Gartenbau in Deutschland verkauft wurde, um 6,7 Prozent. Das geht aus einem Bericht des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hervor. Damit sank der Pflanzenschutzabsatz im Inland das dritte Jahr in Folge.

Das BVL und das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) führen diesen Absatzrückgang vor allem auf die geringere Nachfrage nach Herbiziden und Fungiziden zurück und hoben angesichts der Vorstellung des Berichts den Rückgang bei Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Glyphosat um 11,3 Prozent hervor.

Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr sei durch die trockene Wetterlage begünstigt, die 2019 verkaufte Menge an Pflanzenschutzmitteln aber so gering wie seit 20 Jahren nicht mehr. Dies berichtet das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL). Lesen Sie den kompletten Text unter Pflanzenschutzmitteleinsatz. agt

23.Oktober 2020

ASP: Jetzt sind es 91 Wildschwein-Funde

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informiert, dass sich...
23.Oktober 2020

Strukturwandel: Zahl der Schweinehalter stark rückläufig

Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland ist von 299.134 im Jahr 2010 auf...
23.Oktober 2020

Soja: Importe nach Deutschland nehmen ab

Die in Deutschland zur Fütterung eingesetzte Menge von Soja nimmt tendenziell ab. Die...
23.Oktober 2020

Bayer: US-Gericht lehnt Berufung in Glyphosat-Verfahren ab

Das höchste Gericht des amerikanischen Bundesstaates Kalifornien hat einen...
23.Oktober 2020

Milch: Aldi drückt bei Molkereien Preisnachlass durch

Aldi Nord und Süd haben den Molkereien ein halbes Jahr lang deutlich mehr für...