25.September 2020

ASP: Jetzt insgesamt 32 Fälle bei Wildschweinen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informiert, dass sich...

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informiert, dass sich der amtliche Verdacht der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei drei weiteren Wildschweinen in Brandenburg bestätigt hat. Das Nationale Referenzlabor – das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – hat die Tierseuche in den entsprechenden Proben nachgewiesen. Die Fundorte liegen innerhalb des gefährdeten Gebiets. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle erhöht sich damit auf 32.  agt

25.September 2020

Honigernte 2020: Gravierende regionale Unterschiede

Das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen hat die Auswertung seiner bundesweiten, anonymen...
25.September 2020

Agrarminister: Streit um`s Geld für Wildschutzzäune

Die Diskussion über geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung der Afrikanischen...
25.September 2020

ASP: Podiumsdiskussion auf der "Jagd & Angeln"

Die "Jagd und Angeln" ist die größte Fach- und Publikumsmesse für Jagd,...
25.September 2020

Nahrungsmittel: Gunststandorte bieten Sicherheit

Das erklärte politische Ziel, die Ernährungssicherheit auch angesichts des...
25.September 2020

Weizen: Unsicherheiten drücken auf die Kurse

Am gestrigen Donnerstag gab der Weizen an der Matif erneut nach. Zu...